Tag 4
11|12|2018

Dritter Trainingstag - Sport und Kultur

Nachmittagsausflug nach Venedig

Manchmal kommt so ein Trainingstag ganz harmlos daher: Wir trainieren nur am Vormittag. Das kann ja dann nicht so schlimm werden. Plötzlich ist man dann aber doch mitten in einem Fitnessprogramm und zählt die Wiederholungen, oder die Dauerlaufrunden werden immer länger. Irgendwann ist es dann geschafft. Letzter Auftrag: Mittagessen und dann pünktlich am Bus sein.

2018 C4 page 1

2018 C4 page 2

Wir hängen also nach dem Vormittagstraining die Trainingskleidung vorläufig an den Nagel oder wenigstens auf einen Bügel und fahren als Touristengruppe nach Venedig.

Unser Programm: Der Spikesbeutel bekommt einen freien Nachmittag, wir fahren mit dem Bus ins Parkhaus, und dann per Wassertaxi auf der schönsten Hauptstraße der Welt in die City.

2018 C4 page 2a

Der Reihe nach: Entspannte Fahrt über die Dörfer nach Venedig. Dann die engen Kurven hinauf aufs Dach des Parkhauses. "Ich bin fix und fertig", sagt die Beifahrerin beim Aussteigen, aber es hat sich gelohnt, von hier oben hat man den Überblick. Nach zähen Verhandlungen fahren uns zwei Wassertaxis auf dem Canale Grande zur Anlegestelle San Marco, wo die Reichen und Schönen an- und ablegen. Wir zum Beispiel.

2018 C4 page 3

2018 C4 page 4

Viel schöner kann es nicht werden. Schade, dass die Tour schon nach wenigen Minuten vorbei ist.

2018 C4 page 5

Wir stehen also am Markusplatz und sind erst einmal überwältigt. Dann lassen wir uns langsam quer durch die Stadt treiben, gönnen uns ein Eis und schauen wahlweise in die vielen Schaufenster oder auf die Fassaden und Kanäle.

2018 C4 page 6

Irgendwie finden alle wieder zurück zum Parkhaus. Bei der Abfahrt sind die Kurven noch ein ganzes Stück enger, aber keiner verzichtet auf diesen Teil des Ausflugs.

2018 C4 page 7

Trotz müder Beine: Venedig hat sich gelohnt. Und morgen sind wir wieder früh im Stadion.