22|10|2021

Weite Sprünge und schnelle Staffel im Olympischen Dorf

Katharina Vogl springt Vereinsrekord mit 5,56 m

In München gibt es nicht nur das Dante-Stadion. Immer noch in Sichtweite des Olympiaturms traten 7 Peißenberger Leichtathleten beim Münchener Abendsportfest auf dem TUM-Campus an.

IMG 20160504 WA0014 crop


Starker Auftritt beim Meeting Bayern top in Germering

4 Vereinsrekorde - 100 m, Weitsprung und Diskus

Beim Germeringer Leichtathletik-Meeting mit 247 Teilnehmern aus 50 Vereinen glänzten Isabella Probst, Julia Solleder und Simone Schießl aus der U20, Franzi Aderbauer und Katharina Vogl aus der U18 und Florian Kern aus der U16 mit zahlreichen Bestleistungen: 4 Vereinsrekorde, 2 Siege und 6 weitere Medaillen nahmen die Peißenberger mit nach Hause.

"Ein mehr als erfreulicher Wettkampf. Wenn jetzt die Tartanbahn fertig ist, können wir noch mal richtig angreifen - das gibt noch mal einen Motivationsschub" freute sich Trainerin Sabine Osenberg über den gelungenen Auftritt und dachte schon wieder ans Training auf der hoffentlich bald fertigen Bahn  im eigenen Stadion.

20160430 Team


Offene Münchener und Kreismeisterschaften 2016

U18 und U20 am Start – Bestleistungen trotz Nieselregen

Bei etwas regnerischer Witterung traten 6 Peißenberger zu einem ersten Formtest an. Die Offenen Münchner und Kreismeisterschaften sind nach Hallensaison und Trainingslager für viele ein Formtest vor dem Einstieg in die Mehrkampfsaison. Daher waren bekannte Gesichter aus Oberbayern und den anderen bayerischen Bezirken am Start.

Beim Speerwerfen waren die Peißenberger mit Fiona Schiebel, Tim Osenberg, Katharina Vogl und Nicole Franz am stärksten vertreten. Fiona zeigte sich gut erholt von ihrer Ellenbogenverletzung und erreichte 42,39 Meter und Platz 2 in der U20. Tim schaffte 42,91 m und Rang 4 in der U20, Schmerzen in der Schulter verhinderten ein besseres Ergebnis. Katharina Vogl warf als Dritte der U18 ansprechende 24,61 m und Nicole Frank startete auf Platz 2 gleich mal mit 37,92 Metern und einer neuen Bestleistung in die Freiluft-Saison.

P1020958k


Schnelle Crossis beim Aulauf

Christoph Kulla gewinnt die 800 m der MU14 - 3 Bronzemedaillen in den Schülerrennen

Die 81. Auflage des Weilheimer Aulaufs wurde bei leichtem Regen wiederum zum Cross, und hier zeigten die Crossis Qualität und Kampfgeist.

IMG 9505k

Je nach Streckenlänge waren die Waden mehr oder weniger dick mit Schlamm verziert. Die Rennen waren trotz des regnerischen Wetters gut besetzt und alle Crossis konnten stolz auf die erzielten Ergebnisse sein.


Trainingslager 2016 in Lana

Lana.2.26

Und hier findet ihr wieder unser Tagebuch


Lana.2.26

Hier der Bericht vom Dienstag - aber erst mal ein Gruppenbild. Kennt ihr alle Gesichter? Auflösung ganz unten.

Kühl und bewölkt sah es in der Früh aus, aber das legte sich während des Frühstücks. Passend zu Semiras 14. Geburtstag kam die Sonne heraus, und das gleich richtig. Im Stadion durfte sich die U16 mit Fußball aufwärmen. Gegner: Das Fotografen-Team, deshalb gibt es keine Bilder, doch das Resultat 24:19 (für die U16) gegen die engagiert auftretende Fotografenmannschaft soll nicht verschwiegen werden. "Da waren noch einige Räume offen" lautete das kritische Fazit, und die ballführende Spielerin konnte nicht immer entscheidend unter Druck gesetzt werden.

Lana.2.01

Danach machte die Laufschule in der Sonne von Südtirol noch mehr Spaß.

Lana.2.02

Derweil arbeitete die U18 schon an ihrem Laufstil mit 30-m-Sprints und Lichtschrankenmessung.

Lana.2.03

 Individuelles Hürdentraining der U18

Lana.2.04

Dann Kugelstoßen mit Sabine: Frühling in Südtirol, der Löwenzahn blüht und die Kugel geht geschmeidig aus der Hand.

Lana.2.05

Inzwischen war die U16 koordinativ gefordert, vor dem 30-m-Lichtschranken-Test mit Frank.

20160329 Sprints.2

Erstes Zwischenfazit: "Mei, ist das schee hier". Man könnte ja auch am Sonntag fahren? Nach angenehmer Mittagspause (Tischtennis, Kaffee am Pool) ging es wieder ins Stadion.

Einlaufen oder Fußball? Am Tag des Länderspiels gegen Italien konnte es nur eine Antwort geben. Aus der Alternative zum Einlaufen wurde ein intensiver Kampf der U16 und U18 gegen das Fotografenteam. Das Torezählen haben wir irgendwann aufgegeben. Nur soviel: Ihr wart richtig gut.

Lana.2.13

Weiter ging es mit langen Sprints über die Diagonale des Nebenplatzes. Gegen brennende Waden hilft ein kurzes Bad im Wassergraben.

Lana.2.15

Frank war mit einigen Sportlerinnen aus der U18 beim Weitsprung. Verkürzter Anlauf, veränderter Absprung.

Lana.2.16

Und die U16 machte sich derweil fit für das Hürdenlaufen.

Lana.2.14

Die Tage sind mild, abends bleibt es hell, und beim Abendessen gibt es fünf Gänge. Zwischen Spinatspätzle und Goldbrasse fanden wir Zeit für ein Ständchen zu Ehren unserer jetzt 14-jährigen Semira.

DSCN9512 crop

 Danach zogen uns die müden Beine ins Bett. Für einige Herren stand noch die fachkundige Beobachtung des Länderspiels Deutschland (4) gegen Italien (1) auf der Agenda. Nachdem wir hier in Südtirol sind, hoffen wir, dass unsere sportlichen Gastgeber morgen trotz des deutlichen Ergebnisses mit gewohnter Freundlichkeit auf uns eingehen werden.

Die Auflösung der Mannschaftsaufstellung steht hier noch aus. Hier sind unsere Sportlerinnen und Sportler mit Frank und Sabine.

Lana.2.27

 Dies ist kein Bild oder eine Kategorie sondern es ist nicht veröffentlicht oder nicht authorisiert.

Siebeneinundneunzig - Katharina gewinnt die 60 m der U18

Sprintbestzeiten beim Werner-von-Linde-Sportfest mit Katharina Vogl und Florian Kern

20160313 Podest 60 U18k

Murnau macht Spaß - unsere Jüngsten im Einsatz

Hallensportfest des VfL Murnau

Wer fleißig trainiert, soll auch zum Wettkampf fahren. Betreut durch Sabine und Klaus traten 15 Sportlerinnen und Sportler aus U8, U10 und U12 beim Hallensportfest des TSV Murnau an. Schnelle 30-m-Sprints mit Lichtschrankenmessung, Fünfersprünge, Zielwerfen und einige andere Einzelwettbewerbe waren angesetzt, ehe zum Schluss in der 6er-Pendelstaffel die Vereine gegeneinander antraten.

DSCN0099k



Mit schweren Beinen zur Medaille - Sprint-Bronze für Katharina Vogl

Drei Bestleistungen von Florian Kern in der M14

20160214 WvL Katharina 60mk

Nach einer Woche mit 10 Trainingseinheiten in Leverkusen trat die Peißenberger U20 bei den Südbayerischen Meisterschaften in der Münchener Werner-von-Linde-Halle an. Auch aus der U18 hängten noch 2 Athletinnen eine 11. Einheit dran. Eine Bronzemedaille und 4 Endkampf-Platzierungen waren das Ergebnis.


Zum dritten Mal sind wir ins Trainingslager nach Leverkusen gefahren. Alle waren fleißig dabei. Versuche der Trainer sich einen freien Nachmittag zu gönnen, wurden erfolgreich abgewehrt.