22|10|2021

Bronze mit Silberrand bei der Südbayerischen in Erding

TSV Peißenberg erfolgreich im Siebenkampf der U18

Am Ende fehlten nur 8 winzige Punkte zu Silber in der Mannschaftswertung. Hinter dem TSV Schleißheim und dem TV Eggenfelden erkämpfte sich die Peißenberger U18 Platz 3. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erreichten Nicole Frank (3493 Punkte), Sophie Puchner (3340 Punkte) und Franzi Aderbauer (3270 Punkte, alle Jahrgang 2000) sowie Leoni Knissel (3086 Punkte, 1999) die Plätze 12, 14, 15 und 16 im Siebenkampf. Die drei Erstgenannten kamen in die Mannschaftswertung.

Dabei fehlte dem TSV Peißenberg die Mitfavoritin für den Einzelsieg. Katharina Vogl musste wegen einer anstehenden Sprunggelenkoperation aussetzen und wünschte der Mannschaft viel Erfolg. Mannschaft und Abteilung wünschen Katharina alles Gute für die Operation und viel Geduld bei der nachfolgenden Reha.

20160605 E Sophie 3

Für alle Teilnehmerinnen des TSV Peißenberg außer Franzi war es der erste Siebenkampf. Am ersten Tag des Wettkampfs standen für das Team sowie Sabine und Frank Osenberg der Hochsprung, der 100-m-Hürden-Lauf, das Kugelstoßen und der 100-m-Lauf auf dem Programm. Nach kurzer Ruhepause ging es am Sonntag mit Speerwerfen, Weitsprung und 800-m-Lauf weiter.

Am ersten Tag startete Sophie beim Hochsprung mit 1,45 m am Besten in den Tag. Franzi (1,39 m), Leoni (1,36 m) Nicole (Persönliche Bestleistung 1,36 m) waren ebenfalls zufrieden.

20160604 105731k

20160604 125720k

20160605 E Hürden Leoni

Auf der 100-m-Hürdenstrecke kam Franzi (17,50 s) nicht auf ihr gewohntes Tempo. Hier überzeugte Sophie nach sehr schnellem Start in 17,16 s und trotz eines Wacklers nach der 6. Hürde mit neuer Bestzeit. Zwei weitere Bestzeiten gelangen Nicole (18,20 s) und Leoni (17,73 s).

Im internen Duell des Quartetts punkteten beim Kugelstoßen besonders Franzi (8,76 m) und Nicole (8,80 m – PB). Für Sophie (7,52 m) und Leoni (6,43 m) kamen weitere Bestleistungen mit der noch ungewohnten 4-kg-Kugel dazu.

Nicole war inzwischen richtig gut unterwegs und legte ihre vierte Tagesbestleistung über die flachen 100 Meter vor. Mit 13,55 s übertraf sie Franzi (13,66 s), Sophie (13,84 s) und Leoni (14,25 s – PB).

20160605 E Sophie 2

Mit dem Speerwerfen änderte sich am zweiten Tag die interne Rangfolge. Sophie warf 18,12 m und wurde von Nicole übertroffen, die in ihrer Lieblingsdisziplin mit 31,15 m zwar keine persönliche Bestweite markierte, aber die drittbeste Weite des Teilnehmerfelds erreichte. Die nach dem ersten Tag intern noch führende Franzi (21,91 m) und Leoni (17,01 m – PB) nahmen ebenfalls weitere Punkte mit in die letzten zwei Disziplinen.

Nicole sprang mit 4,52 m Weite zu einer weiteren Bestmarke, wurde aber noch von Franzi überholt, die 4,64 m sprang. Auch Sophie (4,56 m) und Leoni (4,47 m) kamen in die Nähe ihrer Bestleistungen.

Für die Entscheidung über Einzel- und Mannschaftsplatzierungen und die dramatische Zuspitzung am Ende des zweiten Tags sorgte der 800-m-Lauf. Der TV Eggenfelden war als Konkurrenz im Kampf um Platz 2 bekannt, und die 4 Athletinnen der Peißenberger U18 gaben noch einmal alles. Am Ende fehlte weniger als eine Sekunde im 800-m-Lauf zur Silbermedaille. „Acht Zehntelsekunden – da kannst du jetzt lange suchen, wo die geblieben sind,“ kommentierte die sichtlich zufriedene Trainerin Sabine Osenberg den Tag und lobte den Kampfgeist ihrer Mannschaft.

17 persönliche Bestleistungen waren zu notieren, und die letzten 3 gelangen beim eigentlich unbeliebten 800-m-Lauf, bei dem Leoni (2:39,48 min), Sophie (2:46,50 min) und Nicole (2:46,82 min) für beeindruckende Bestleistungen sorgten und vor Franzi (3:03,64 min) ins Ziel kamen.

 20160605 E Team