28|11|2021

Weite Sprünge und schnelle Staffel im Olympischen Dorf

Katharina Vogl springt Vereinsrekord mit 5,56 m

In München gibt es nicht nur das Dante-Stadion. Immer noch in Sichtweite des Olympiaturms traten 7 Peißenberger Leichtathleten beim Münchener Abendsportfest auf dem TUM-Campus an.

IMG 20160504 WA0014 crop

Training unter Wettkampfbedingungen an einem etwas kühlen, aber trockenen Mittwochabend. Die Teilnehmerfelder waren nicht ganz so groß wie sonst, daher war das Sportfest eine gute Gelegenheit, die Form gleich in mehreren Disziplinen zu testen.

Katharina Vogl freute sich nur 4 Tage nach ihrer Germeringer Bestleistung schon wieder über eine starke Serie im Weitsprung, die durch einen 5,56-m-Sprung veredelt wurde – Sieg und Vereinsrekord. Es sollte nicht ihr einziger Vereinsrekord bleiben: Die U18-Staffel lief starke 52,08 Sekunden und unterbot die 2 Jahre alte Bestmarke des Vereins. Damals war Katharina noch als jüngste Läuferin dabei, jetzt hält sie den Rekord gemeinsam mit Sophie Puchner, Nicole Frank und Franzi Aderbauer, die sich von der Frauenstaffel der LG Stadtwerke München in einem fehlerfreien Lauf zur A-Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften der U18 ziehen ließen.

Auch sonst war es ein erfolgreicher Abend. Franzi Aderbauer wurde im Weitsprung der U18 Zweite mit einer Weite von 4,60 m. Sophie Puchner übertraf mit 4,57 m ihre alte Bestmarke um 7 cm, Nicole Frank (4,42 m) legte 3 cm zu und Leoni Knissel sprang ebenfalls 4,42 m weit.

20160504 P2

Leoni lief über 100 m in 14,49 s bis auf 2 Hundertstel an ihre Bestzeit heran und stellte im Hochsprung mit 1,40 m ihre Bestmarke ein.

Im Speerwerfen waren mit Fiona Schiebel und Tim Osenberg 2 Peißenberger aus der U20 am Start. Tim warf den Speer im letzten Versuch mit 40,15 knapp über die 40-m-Marke. Fiona konnte sich nach 40,42 m im 3. Versuch kurz über Platz 1 freuen und wurde schließlich Zweite in der U20.