22|10|2021

Theresa gewinnt den Kinderlauf - AK-Siege für Gerda und Werner

14 Crossis holen in Polling 10 Medaillen

Der 11. Hapfelmeier-Lauf in Polling lockte über 900 Teilnehmer auf die flachen und landschaftlich schönen Strecken. Rekordbeteiligung, eine perfekt organisierte Veranstaltung - und sportlich gab es aus Peißenberger Sicht nichts zu meckern: Vom Kinderlauf bis zum Halbmarathon – überall standen Crossis ganz weit oben in den Ergebnislisten und später auf dem großen Podest im Klosterbiergarten.

Podest Kinder

Die Medaillen gab es gleich im Ziel, trotzdem lohnte sich das Warten auf die Siegerehrung, weil von 14 angetretenen Crossis gleich 10 unter die ersten Drei ihrer Altersklassen kamen.

Nicht alle jungen Crossis gefunden?

Hier noch einmal der Blick auf unsere Teilnehmer der 700-m-Runde im Pollinger Ortskern.

20160925 Team crop

Der Kinderlauf startete, nachdem die Halbmarathonläufer auf die Strecke gegangen waren, und es war ein regelrechter Massenstart mit 134 Teilnehmern. Theresa Schrupp ließ sich vom Gedränge am Start nicht beirren, machte es kurz und hatte nach 700 Metern alle gestarteten Mädchen hinter sich. Das war der Gesamtsieg ganz knapp hinter dem schnellsten Buben und damit der Sieg in der W14 in schnellen 2:08,96 min. Ob nun die Zeit nicht ganz stimmte oder die Strecke ein wenig zu kurz war, war am Ende nicht so wichtig – Sieg ist Sieg.

20160925 700

Mit 2:39,28 min kam Marina Neumeier auf den 6. Platz der U14. In der U12 kam Jana Castan nach 2:36,29 Minuten ins Ziel und erreichte Platz 3. Noch einen Tick schneller war Paula Wintz, die sich in der U10 Rang 2 in 2:34,25 Minuten sicherte.

Schnellster Crossi war bei den Buben Martin Streicher, der in der U12 im Sprint Platz 2 nur knapp verpasste und in 2:21,38 min einlief.

2:34,55 Minuten wurden für seinen Bruder Simon gestoppt, der als Zweiter der U10 aufs Podest durfte. Kurz danach lief Julius Mock ins Ziel, der mit 2:35,26 min Rang 6 der U12 belegte.

Das härteste Programm aller Crossis hatte sich Markus Probst ausgesucht. Die eigentlich flachen Strecken von Polling haben auf der Halbmarathonstrecke einige kurze Steigungen, die in der Mittagsonne den Läufern alles abverlangten. Nach 1:44:54 Stunden kam Markus auf Rang 4 in der M50.

Deutlich kühler war es vorher beim gemeinsamen Start der 5- und 10-km-Läufer gewesen. Als schnellster Crossi lief Josef Streicher um die Zielkurve bei der Klosterwirtschaft und sicherte sich in 19:34,19 min den 3. Platz der M45 und Rang 10 der Gesamtwertung.

20160925 5

24:10,39 Minuten benötigte Werner Behlowalek für die 5 km – und das war der 2. Crossi-Sieg des Tages - Platz 1 in der M50. Der 3. Tagessieg ging nur eine Minute später an Gerda Aderbauer, sie gewann die W45 in 25:23,47 min vor Susanne Welzmüller, die nach 26:17,58 min durch den Zielbogen an der Tiefenbachbrücke lief.

Eine 2. Runde auf der 5-km-Strecke liefen Conny Probst und Georg Remlinger. Conny stand als Zweite der M45 (55:55:54 min) auf dem Podest, Georg belegte in 49:39,89 min den 11. Platz der M45, die mit 30 Teilnehmern wieder einmal die am stärksten besetzte Altersklasse war.