22|10|2021

Fast 130 Teilnehmer beim Sportfest des TSV Peißenberg

Premiere mit Sonnenschein - Küche ausverkauft

Jahrelang mussten die Peißenberger Leichtathleten auf eine eigene Tartanbahn und ein eigenes Sportfest warten. Jetzt wurde es richtig voll im Stadion.

IMGP4514

Seit dem 23. Juli 2016 haben wir beides, eine neue Tartanbahn und ein Sportfest, und es war für alle Beteiligten ein schöner Tag mit zufriedenen Gästen und Gastgebern. "Ich finde wir waren ein Superteam. Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht," kommentierte Frank Osenberg den Tag, der planmäßig gar kein ganzer Tag, sondern nur ein ausgedehnter Vormittag war, der mit einem 3.000-m-Lauf endete.

Zum Start hatten Landrätin und Bürgermeisterin die Fertigstellung der Bahn und die Arbeit von Verein und Abteilung gewürdigt. Der gelungene Dank für die persönliche und finanzielle Unterstützung war das Sportfest selbst. Neben unseren Nachbarn aus Peiting, Schongau. Bad Kohlgrub, Penzberg, Weilheim und Starnberg hatte sich auch ein Team aus Helfendorf angemeldet.

collage 1

Nachdem sich in der Morgensonne noch malerische Motive mit Stilleben aus der Welt der Leichtathletik anboten (danke an Markus für die Fotos), ging es ab 10 Uhr rund. Die Allerjüngsten entwickelten beim Pampers-Cup Ehrgeiz. Für U8 und U10 gab es im Team-Wettkampf spannende Entscheidungen, und für die U12 und U14 war der klassische Dreikampf angesetzt. Die Läufe über 800 und 3.000 Meter waren in der Mittagssonne nicht einfach, trotzdem wurden hier sehr schnelle Zeiten gelaufen. Die neue Bahn kam nicht nur farblich neben dem grünen Rasen groß heraus, sondern beflügelte auch einige Teilnehmer zu neuen Bestzeiten.

collage 2

Nach der Veranstaltung waren viele zufriedene Helfer zu sehen. Die Nervosität vor unserer Premiere war einem "Super, klappt doch alles" gewichen, und wir freuen uns auf 2017.