22|10|2021

Von Peißenberg über Ingolstadt nach Hösbach und Erding

Neuzugang Marius, Tim und Florian holen 4 Medaillen

Sabine und Frank sind viel unterwegs in diesen Wochen:

Auf dem Weg zu den Bayerischen Meisterschaften der U16 in Hösbach und der U20 in Erding war Ingolstadt eine willkommene Gelegenheit, an der Form zu feilen – oder sich noch rechtzeitig die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften zu holen.

Letzteres hatte sich unser Neuzugang Marius Maibach aus Wildsteig vorgenommen, dem Katja Klose (Danke, Katja) das Leichtathletiktraining in Peißenberg empfohlen hat. Als absoluter Neuling in seinem ersten Wettkampf mit Startpass sprang er mit 6,27 Meter in beeindruckender Weise zur Quali und Silbermedaille in einem starken Teilnehmerfeld. Während der favorisierte Albin Pestisha vom TSV Penzberg (6,43 m) gedanklich schon auf dem Weg zur Siegerehrung war, packte Marius im letzten Versuch noch seinen ersten 6-m-Sprung aus und wurde Zweiter. Auch Platz 4 im 100-m-Lauf (11,79 s) nach 12,01 s im Vorlauf und Platz 5 im Kugelstoßen nach 11,53 m brachten ihm nicht nur ein verdientes Lob der Trainer, sondern auch die Quali bzw. B-Quali für die Bayerischen Meisterschaften in Erding.

20160702 IN Marius

Das Abiturzeugnis ist noch frisch, die Quali für das Speerwerfen in Erding hatte sich Tim Osenberg dagegen bereits im Vorjahr gesichert. Mit 40,73 m fiel der Test in Ingolstadt nicht ganz zu seiner Zufriedenheit aus, für Silber reichte die im 4. Versuch erzielte Weite dennoch. Pech für Tim, dass er seine Qualifikation für das 100-m-Finale aufgrund der Überschneidung im Zeitplan nicht nutzen konnte. Den Vorlauf hatte er zeitgleich mit Marius in 12,01 s absolviert, sich dann aber für das Speerwerfen entschieden.

20160702 IN Tim Speer

Weitere zwei Medaillen steuerte Florian Kern bei. 13,00 Sekunden reichten über 100 Meter zur Qualifikation für den Endlauf. Dort sah Trainerin Sabine Osenberg einen sehr schnellen Start und ein super Anfangstempo, wobei dann am Ende ein bisschen die Lockerheit fehlte. Bronze und 12,97 Sekunden für Florian, die alte Sprint-Bestleistung blieb erst einmal noch stehen, aber für die Bayerische Meisterschaft war er schon vorher qualifiziert. Im Weitsprung war Florian ebenfalls bereits für Hösbach gemeldet. Ein Zentimeter trennte ihn in Ingolstadt nur vom Titel, nachdem die letzten beiden Versuche knapp übertreten waren. Mit 5,17 m erreichte Florian die Silbermedaille. Zum Schluss gab es dann doch noch eine Bestzeit über 800 Meter. Um 18 Hundertstel unterbot der Peißenberger seinen alten Rekord und finishte in 2:26,34 Minuten als Siebter.

20160702 IN FlorianK

Die weibliche Jugend der U20 war durch Leoni Knissel und Isabella Probst vertreten. Leoni unterbot ihre noch junge 400-m-Bestzeit von Freising um fast eine Sekunde und gewann ihren Zeitlauf in 63,68 Sekunden. „Das ist sie richtig mutig angegangen, und im anderen Zeitlauf wäre noch mehr möglich gewesen“, kommentierte Sabine Osenberg den 4. Platz  im Gesamtklassement über 400 Meter für die Weilheimerin, „die gerade richtig gut ins Laufen kommt“.

20160702 IN LeoniK 400

Über einen weiteren vierten Platz der Peißenberger Teilnehmer konnte sich Isa freuen. Zwar musste sie im Kugelstoßen zeitplanbedingt auf die ersten vier Versuche verzichten, weil zunächst das Speerwerfen (Platz 8 nach 28,36 m) anstand, dann stieß sie aber mit 7,94 m eine neue Bestmarke und erreichte Rang 4. Im Weitsprung (Platz 12 – 3,98 m) kam sie nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen heran.