22|10|2021

15,77 Sekunden - Franzi mit Hürdenbestleistung in Garmisch

Franzi und Nicole bei der Bayerischen U18-Mehrkampfmeisterschaft

Das Highlight des ersten Tages beim Siebenkampf im Garmischer Stadion am Gröben setzte Franzi Aderbauer im Hürdenlauf. Bei den letzten Wettkämpfen hatte immer eine Kleinigkeit gefehlt - diesmal passte alles. Belohnung für ein schnelles Rennen war die locker unterbotene A-Quali für die Bayerische Einzelmeisterschaft über 100 Meter Hürden (16,20 s). Mit 15,77 Sekunden verbesserte Franzi ihre alte Bestzeit um fast eine Sekunde.

20160625 100H Garmisch

Nicole Frank startete auch mit neuer Hürdenbestzeit (17,92 s).

Das Kugelstoßen wurde nach einem heftigen Gewitter verspätet ausgetragen. Hier kam Nicoles bester Auftritt des ersten Tages: Sie näherte sich der 10-Meter mit einer sehr deutlichen Steigerung ihrer alten Bestmarke um mehr als einen Meter. 9,95 Meter wurden gemessen. Franzi stieß die Kugel auf eine Weite von 8,90 Meter.

Im Hochsprung punkteten Franzi und Nicole jeweils mit übersprungenen 1,33 Metern.

Abschluss des ersten Tages, nachdem sich das Gewitter verzogen hatte, waren die 100-m-Läufe. Beide TSV-Athletinnen zeigten noch einmal ihre Schnelligkeit und verfehlten die B-Quali der Bayerischen Meisterschaften (13,50 s) mit 13,52 s (Franzi) und 13,50 s (Nicole, neue Bestzeit) nur knapp.

Ein erfolgreicher erster Tag, der für sich als Vierkampf gewertet wurde und mit 2321 Punkten (Franzi) und 2145 Punkten (Nicole) zwei weitere Bestleistungen einbrachte.

20160626 135726 FranziFrankNicole

Mit Speerwerfen, Weitsprung, dem 800-m-Lauf und Frank Osenberg als Coach ging es am 2. Tag weiter. Hier lief es dann nicht mehr so gut. Im Weitsprung blieben Franzi (4,42 m) und Nicole (3,92 m) unter ihren zuletzt gezeigten Leistungen, nachdem gerade die besten Versuche knapp übertreten waren, und auch der Speer war heute nicht der Freund unserer Athletinnen. 20,64 Meter wurden für Franzi gemessen, Nicole übertraf die 30-Meter-Marke um einen Zentimeter.

Dafür lief es dann im 800-m-Lauf richtig rund. Ideale Bedingungen (bewölkt, aber nicht zu kalt) und starke Konkurrenz sorgten für zwei weitere persönliche Bestleistungen. Nicole konnte ihre noch frische Bestzeit aus Erding weiter steigern und lief nach 2:42,93 Minuten ins Ziel. Franzi kam nach mehreren Anläufen endlich unter die 3-Minuten-Grenze, und das dann gleich deutlich: Nach 2:53,64 Minuten blieb die Uhr stehen.

Mit insgesamt 6 neuen Bestleistungen in den Einzeldisziplinen hat sich der Ausflug nach Garmisch für beide TSV-Athletinnen gelohnt. Platz 22 und 23 für Franzi und Nicole, die mit 3.456 und 3.452 Punkten den Wettkampf beendeten. "Schade, dass wir nur zu zweit antreten konnten," bedauerte Frank Osenberg das verletzungsbedingte Fehlen von Katharina und Sophie, die beide die Qualifikation für Garmisch hatten, "das wäre ein richtig gutes Mannschaftsergebnis geworden."