22|10|2021

400-m-Vereinsrekord für Leoni - Nicole und Franzi stark auf 200 m

Obb. Meisterschaften Männer/Frauen und U18 

Die U18 und die U20 des TSV Peißenberg waren in acht verschiedenen Disziplinen gemeldet. Für die Mehrkämpferinnen unter ihnen war es eine gute Gelegenheit, sich eine Woche nach dem Siebenkampf-Erfolg von Erding mit den Besten der jeweiligen Disziplinen zu messen. 391 Meldungen hatte der ausrichtende LC Freising bei den oberbayerischen Meisterschaften der Aktiven und der U18 registriert.

20160611 Team

Simone Schießl startete in der Frauenkonkurrenz und belegte beim Diskuswerfen mit 29,04 m den 10. Platz, wobei sie ihre Bestweite nur knapp verfehlte. Im Kugelstoßen gelangen ihr 8,48 m mit der 4-kg-Kugel (11.Platz).

Beim Kugelstoßen war auch Nicole Frank am Start, sie durfte als U18-Athletin noch mit der 3-kg-Kugel starten, stieß diese zur neuen Bestleistung von 8,92 Metern und belegte Platz 9.

Ein Trio der U18 war beim Weitsprung gemeldet. Die Disziplin litt unter dem wieder einsetzenden Regen. Nicht nur die Peißenberger  Athletinnen blieben unter den zuletzt gezeigten Leistungen. Die mit 4,88 m gemeldete Franzi Aderbauer war mit 4,50 m und Rang 16 nicht wirklich zufrieden. Auf Platz 21 und 22 kamen Leoni Knissel und Nicole nach Sprüngen über 4,34 und 4,33 m.

Auf der 100-m-Hürden-Distanz verpassten Franzi (17,39 s) und Leoni (18,42 s) dagegen als Neunte und Zehnte nur knapp eine Platzierung unter den besten Acht. Pech für Franzi: Nach einem schnellen Start lag sie in ihrem Zeitlauf deutlich in Führung, blieb aber an der 8. Hürde hängen und verpasste eine deutlich bessere Platzierung.

20160611 400m

Leonis dritte Disziplin war diesmal der 400-m-Lauf, hier debütierte sie nach ihrem starken 800-m-Auftritt im Erdinger Siebenkampf. Platz 10 in 65,46 Sekunden - ganz nebenbei hatte Leoni für einen neuen Vereinsrekord auf der Stadionrunde gesorgt. "Tolles Debüt von Leoni, gute Laufeinteilung - obwohl sie auf dieser Strecke noch keine Erfahrung hat", freute sich Trainerin Sabine Osenberg.

Auf den kürzeren Sprintdistanzen ging Nicole an den Start. Über 100 m verpasste sie mit 13,57 s noch knapp ihre vor einer Woche aufgestellte Bestzeit und den Endlauf der schnellsten acht Läuferinnen.

20160611 200m

Auf der halben Stadionrunde lief es für Nicole und Franzi dann richtig gut. Mit 28,11 Sekunden steigerte sich Nicole um mehr als eine Sekunde zu einer neuen Bestzeit und Franzi kam nach 28,39 Sekunden ebenfalls deutlich schneller als bei ihrem bisherigen Rekord ins Ziel. Dabei wäre Nicole wohl noch schneller gewesen, wenn sie nicht zunächst auf der Starterliste gefehlt hätte. Um das zu ändern, waren Sprints quer über den Rasen erforderlich, nicht die ideale Vorbereitung auf den Start. So war Nicole im Startblock schon etwas kurzatmig, gab aber trotz dieses Handicaps alles und wurde mit einer neuen Bestzeit belohnt.

Ob diese starken Laufleistungen in irgendeinem Zusammenhang mit der kürzlich fertig gestellten Tartanbahn im Peißenberger Stadion stehen, konnte noch nicht geklärt werden.

Fiona Schiebel war nach dem abendlichen Speerwerfen mit 35,44 m und Rang 6 nicht ganz zufrieden. Schon am Nachmittag hatte Franzi Aderbauer beim Speerwerfen zwei Mal ihre erst neulich in Schleißheim aufgestellte Bestweite 2 Mal verbessert und mit 25,42 m den 14.  Platz belegt.