02|06|2020

Gold im Weitsprung bei der Südbayerischen Meisterschaft für Kathi

Starke Serie zum Auftakt der Saison - Platz 5 über 60 m - Maike über 200 m in 30,64 Sekunden

(12./19.01.2020) Was für die politischen Parteien der Neujahrsempfang ist, sind bei den Leichtathleten der Region die Südbayerischen Meisterschaften. Man freut sich, nach langer Wettkampfpause wieder durchzustarten und die bekannten Gesichter aus dem Vorjahr wiederzusehen. Wenn dann noch der erste Titel des neuen Jahrzehnts dazukommt, ist der gelungene Start in die Hallensaison perfekt.

20200112 page9

Katharina Vogl setzte sich in Durchgang 2 an die Spitze der Frauen-Konkurrenz. Nach einem knapp übertretenen ersten Versuch wusste Kathi, dass ihr erster Sprung bereits für den Einzug ins Finale der besten Acht gereicht hätte. Im zweiten Sprung nahm sie ihren Anlauf ein wenig zurück und sprang dennoch beeindruckende 5,54 Meter. "Da ist sie vor dem Brett abgesprungen - und dann diese Weite", war Abteilungsleiter Frank Osenberg ebenso überrascht wie die Athletin, "so weit ist sie zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison noch nie gesprungen." Zweite wurde Stefanie Stemplinger vom TSV Hauzenberg mit 5,39 Metern vor Hannah Gasser vom FC Aschheim (5,33 m).

Kathi konnte nun an der Optimierung des Anlaufs arbeiten. Im 3. und 4. Sprung zeigte die rote Fahne des Kampfrichters Fehlversuche an - doch in ihren beiden letzten Versuchen bestätigte Kathi mit 5,57 und 5,60 m ihre hervorragende Tagesform. "Ganz starke Serie", meinte auch die zufriedene Trainerin Sabine Osenberg.

20200112 page2

Kurz darauf stand der Vorlauf über 60 m an. In 7,98 Sekunden kam Kathi ins Ziel und qualifizierte sich ungefährdet für den Zwischenlauf. Auch in der nächsten Runde blieb Kathi unter 8 Sekunden: Mit 7,99 Sekunden konnte sie sich sogar eine Chance auf die Bronzemedaille ausrechnen.

Doch ihre Gegnerinnen hatten keine Weitsprungkonkurrenz in den Beinen und konnten verhältnismäßig ausgeruht in den Endlauf gehen. Kathi fehlten nach 8,04 Sekunden nur 12 Hundertstelsekunden auf die drittplatzierte Elena Gust (LG Wolfstein), aber falls sie kurz enttäuscht gewesen sein sollte, war dies schnell vergessen: Auch die 2 Läufe unter 8 Sekunden und Platz 5 über 60 Meter waren zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison aller Ehren wert. Der Titel ging an Marina Scherzl (LG Kreis Dachau) vor Svenja Pfetsch (SC Vöhringen), die in 7,56 und 7,58 Sekunden deutlich vor der Konkurrenz einliefen.

20200112 page3

Bei den Südbayerischen Meisterschaften der U20 war Maike Hermann am Start. In ihrem Zeitlauf war sie gegen deutlich stärkere Gegnerinnen eingeteilt. "Dranbleiben und nichts verschenken", war die Vorgabe. Bei 30,64 Sekunden blieb die Uhr stehen, das bedeutete Platz 18.  "Auf den letzten 50 Metern wurden die Beine schwer", kommentierte die Athletin den Rennverlauf.

"Das war schneller als im Vorjahr um diese Zeit", freute sich Frank Osenberg über den Auftakt der Hallensaison, "im Stadion ist dann noch mehr möglich".

20200119 Maike.1