22|06|2021

1 x Gold, 5 x Bronze und viele gute Platzierungen in Murnau

20 Peißenberger in 11 Altersklassen erfolgreich

Beim Murnauer Hallensportfest waren auch in diesem Jahr fast 200 Sportlerinnen und Sportler der Jahrgänge 2011 bis 2006 am Start. So sah es kurz vor der Siegerehrung in der Halle des Staffelsee-Gymnasiums aus, danach gab es Gold für Lukas Kulla in der M6. Bronzemedaillen erreichten als Dritte ihrer Jahrgangsgruppen: Yannick Eichberger (M6), Paul Staltmayr (M6), Liliane Neumaier (W8), Magdalena Führer (W10) und Lilli Mahner (W11).

P1060186

Gold und Silber gewannen in der M6 Lukas Kulla (links) und Yannick Eichberger (rechts) nach dem Dreikampf bestehend aus Zielballwurf, Zonenweitsprung und 30-m-Hürdenlauf.

20170218 Lukas

Das sind alle, oder jedenfalls fast alle unsere Sportler aus der U8 bis U12, die in Peißenberg angetreten waren. Spannende Wettkämpfe gab es, und am Ende konnten wir nicht nur 6 Medaillen mit nach Hause bringen, sondern noch einige weitere gute Platzierungen notieren.

20170218 Team

Paul Maier (M7) überzeugte als Vierter, Noah Resch, Maximilian Roithmayr und Noah Resch wurden gemeinsam Fünfte in der M8. In der M6 platzierte sich Niklas Roth auf Rang 9. In der M9 wurde Kilian Hallmann Neunter, und Jamie Thienel erreichte in der M10 Platz 14. Bei den Mädchen belegte Jessica Willberger Platz 27 der W9, Raphaela Bauer kam auf Rang 17 in der W10.

Respekt, denn die Teilnehmerfelder waren in einigen Jahrgängen schon sehr groß.

Beim Wurf ging es um Kraft und Geschicklichkeit. Das Runde musste also nicht ins Eckige, sondern ins Runde. Wer hier mit 3 Würfen drei Treffer schaffte, hatte schon mal den Grundstein für eine gute Platzierung gelegt.

page Wurf

Je nach Altersklasse wurde über Hindernisse oder im 30-m-Sprint zwischen den Lichtschranken gelaufen, den einige auch schon bei unserem eigenen Sportfest im Sommer ausprobiert haben. Die U12 musste im 5er Sprunglauf eine möglichst große Weite erzielen und den 2-kg-Medizinball stoßen.

pageLauf2

Das Highlight zum Schluss waren die Staffeln.Unsere 3 Trainingsgruppen stellten je eine Staffel, und alle brachten den Ring schnell ins Ziel.

pageLauf1

Bei der Siegerehrung muss man Geduld mitbringen, wenn fast 200 Teilnehmer ihre Gummibärchen, die passende Urkunde und vielleicht auch eine der Medaillen für die ersten Drei bekommen sollen. Dabei hatte Dominik Erhard Pech: Seine Ergebnisse waren vom Veranstalter nicht mehr beizubringen, und so wurden seine guten Leistungen leider nicht belohnt. "Beim Werfen waren alle drei Bälle im Netz, und er ist auch richtig gut gesprungen," lobte Trainerin Sabine Osenberg die Leistungen von Dominik.

pagePodest

Am Sonntag, 19. März findet das Hallensportfest in Peiting statt, da wollen wir mit euch allen antreten.